dresden.stadtus.de - Ihr Stadtmagazin Dresden
 
DresdenStartseite  
 
 
  
  
     News & Tipps 
     Filme 
     Kinos 
     Kinoprogramm 
     Filmposter kaufen 
  
  
  
  
  
 
 
Region wählen
Newsletter/RSS-NewsFeed Dresden Kontakt/Impressum


Anzeigen

 

Anzeigen

Film: "Kill Bill - Volume I"

Action; Krimi, 2003, USA, 108 Min..


Darsteller: Uma Thurman; David Carradine; Daryl Hannah;
Regie: Quentin Tarantino
Drehbuch: Quentin Tarantino
FSK: ab 18 Jahre
Länge: 108 Min. (1 Std. 48 Min.)
Weitere Infos:



 

Seit fünf Jahren liegt die Blondine, die alle nur "die Braut" nennen, im Koma. Als sie plötzlich aufwacht, kennt sie nur ein Ziel: Rache an denen, die beinahe ihren Tod verantwortet hätten. Rache an ihrem ehemaligen Ausbilder Bill, der sie einstmals liebte und sie dann ermorden lassen wollte. Rache an ihren Fruendinnen, die sie einfach hätten sterben lassen. (Lesermeinungen)

Die Presse meint zu "Kill Bill - Volume I": "Ich will, dass man im Kino richtig was erlebt. Dass man hinterher auf die Straße geht und es eine Weile dauert, bis die Kill Bill-Welt verdunstet. Dass man rauskommt und sagt: Gott sei Dank!" (Quentin Tarantino)

Soundtrack & Bücher zum Film bei Amazon
Filmposter & Merchandising-Artikel zum Film

Kinoprogramm Kill Bill - Volume I  

Leider konnten derzeit keine Kinovorstellungen gefunden werden!

Mehr zu "Kill Bill - Volume I":

Fans werden sich am 16.10.2003 freuen, wenn "Kill Bill - Volume I" startet. Die Geschehnisse in "Kill Bill - Volume I" sind wie folgt: Seit fünf Jahren liegt die Blondine, die alle nur "die Braut" nennen, im Koma. Als sie plötzlich aufwacht, kennt sie nur ein Ziel: Rache an denen, die beinahe ihren Tod verantwortet hätten. Rache an ihrem ehemaligen Ausbilder Bill, der sie einstmals liebte und sie dann ermorden lassen wollte. Rache an ihren Fruendinnen, die sie einfach hätten sterben lassen.

Der Streifen wurde mit Uma Thurman, David Carradine und Daryl Hannah besetzt. Der Leinwandstreifen wurde von Quentin Tarantino inszeniert. Für´s Drehbuch zeichnen sich Quentin Tarantino verantwortlich. Die Bewertung von Dresdener Presseleuten: "Ich will, dass man im Programm-Kino richtig was erlebt. Dass man hinterher auf die Straße geht und es eine Weile dauert, bis die Kill Bill-Welt verdunstet. Dass man rauskommt und sagt: Gott sei Dank!" (Quentin Tarantino).

Íhr Herz schlägt für Action und Krimi? Freuen Sie sich auf 108 minutes Filmgenuss. Freigegeben ist der Filmm "Kill Bill - Volume I" ab 18 Jahren. Aus Amerika kam dieser Hollywoodstreifen auch nach Dresden. Viel Spass; im Dresdener Filmtheater!

Mehr zum Kino-Film gibts unter: imdb.com oder killbill-derfilm.de.

Folgende Blockbuster ähneln "Kill Bill - Volume I": .

In diesen Mekkas der Cineasten in Dresden läuft Kill Bill - Volume I:

zurück zurück zu: vorherige Seite | alle Filme | alle Kinos

Lesermeinungen:

Eigene Meinung schreiben

Meinungen unserer Leser:

Kommentar von: yvonne am 17.11.2003
Kill Bill Vol. 1 - Bin schwer begeistert von dem Film. Das ist das Beste, das ich seit langem gesehen habe. Ich bin immer wieder von den Ideen Tarantinos und deren Umsetzung beeindruckt. Die Musik ist Klasse. Einfach rundum gut. (Antwort schreiben)

Kommentar von: Klaus am 30.10.2003
Geniales Kunstwerk - Bin als QT-Fan voll auf meine Kosten gekommen. Hier geht es nicht um die Story, sondern um Kunst um der Kunst Willen. Die Musik zu den Einzelnen Passagen ist genial, der Text zwischen The Bride & Vernita Green bei Ihrem In-Fight, Elle Driver's Auftritt, hey, ich bin total begeistert. Habe früher auch keine Massaker ansehen können, aber das hier hat Comic-Charakter. Man muß schon wissen, was einen erwartet. Unbedarft und zufällig sollte man hier nicht hereingeraten. Ist auch nicht jedermanns Witzklasse. (Antwort schreiben)

Kommentar von: MO am 28.10.2003
Zu blutig - Ich hab Kill Bill noch nicht gesehen, werd das aber heut abend noch tun. Aber wer sich über zu viel Blut und Körperteile beschwert, sollte eins Bedenken. Tarantino wollte eine Hommage an all die alten, richtig schlechten, aber richtig blutigen Eastern machen. Und das scheint ihm wohl gelungen zu sein... (Antwort schreiben)

Kommentar von: weichteil am 27.10.2003
Kill Bill - Ich kann die Kritik am neuen Tarantino auch nicht nachvollziehen. Wer in seine Filme geht, was eigentlich was auf Ihn zukommt. Sicher ist manche Szene etwas zu blutig ausgefallen, aber wenn jemand enthauptet wird, bleibt es halt mal nicht trocken.......... Teilweise werden diese Szenen sogar übertrieben dargestellt und haben einen Touch ins Groteske. Typisch Tarantino halt. Ich freu mich auf Vol. 2 (Antwort schreiben)

Kommentar von: Daniel am 24.10.2003
KILL BILL VOL 1 - Ich weiß nich warum hier alle so kritisch gegenüber dem Film sind. Der Film ist absolut sehenswert und auch absolut tarantino style... es ist einfach die art von humor die in jedem tarantino film vorkommt die hier göttlich umgesetzt wird...einfach ultra gut ! Und die abwechslung von zeichentrick schwarz weiß und vorallem das übliche kapitel nicht nach reihenfolge verlaufene schema ist wie immer sehr gelungen freu mich auf den 2 teil sehr... Wer tarantino humor liebt ist genau richtig... Sehr empfehlenswert (Antwort schreiben)

Kommentar von: forest am 22.10.2003
ok - An Tarantinos Klassiker wie Pulp Fiction reicht kill bill sicher nicht heran, ist aber bis auf einige szenen schon sehenswert. Eine 3 wäre wohl die gerechte benotung! (Antwort schreiben)

Kommentar von: webby am 20.10.2003
don't kill yourselfe after watching this movie - wer diesen Film wegen des Gefallens an Pulp Fiction ansehen möchte sollte sich bewusst machen das "Kill Bill" keiner von den Filmen ist in denen Gewalt zur Erklärung der Handlung verbildlicht wird. Vielmehr scheint die Handlung ein Alibi zu sein diese Anhäufung von Gewalt und blutigen perversen Szenen zu rechtfertigen. Die Erwartungen aus der Vorschau und Zeitungartikeln ( siehe Sueddeutsche SZ Extra) bereiten den Kinobesucher keineswegs auf die geballte Anhäufung von abgeschlagenen Körperteilen vor. Mit unnachahmlicher Präzision werden die Gedanken eines offensichtlich kranken Menschen auf die Leinwand gebracht. Trotzdem ist der Aufbau und die Verfilmung von hoher Qualität was vielleicht teilweise über die zumeist fragwürdige Darstellung von Gewalt hinwegsehen lässt. Wenn Sie dieser Film auf diesen Kommentar hin reizt sollten Sie dringend einen Arzt oder Apotheker aufsuchen. Diejenigen, die schon andere Filme von Tarantino gesehen haben können sich auf einen würdigen Höhepunkt gefasst machen... (Antwort schreiben)

Kommentar von: bernd nits am 20.10.2003
kill bill - Als Tarantino-Fan kann ich nur alle warnen, die sich KillBill ansehen wollen: Schaut euch die alten Filme noch einmal an und erspart euch diese Enttäuschung: ich habe selten einen derart schlechten Film gesehen! Das fehlen jeglicher Tarantinoqualität, das Gefühl bei jeder Szene, das auf einer nicht sehr geistreichen, teilweise kranken Idee herumgeritten wird, bis wirklich jedem die Lust daran vergangen ist. ...Die sonst bei Tarantino gewohnte Frische der Erzählweise fehlt komplett. Nach dem Film bleibt ein schales Gefühl auf eine Geldmacherei hereingefallen zu sein - keine Szene bedarf der gezeigten Länge - ein Film statt zwei Teilen wäre genausogut gewesen - das Desaster wird dadurch komplett, das die Handlung des zweiten Teils komplett klar ist d.h. auch diese Spannung entfällt. Spart euch euer Geld und warnt andere, sich diese Entäuschung zu ersparen!!!! (Antwort schreiben)





 
    dresden.stadtus.de ist ein Angebot von stadtus.de.
Datenschutz | Jobs | Nutzungsbedingungen. Wieso sind einige Links grün?
© 1997-2009 Stadtus.
powered by Domain24